Ausschreibung Prod_03-2021_Import_Wizard: Einführung einer geführten Nutzeroberfläche bei der Vorgangserstellung

Kitodo ist eine quelloffene Softwaresuite für die Digitalisierung von Kulturgut in großen wie kleinen Bibliotheken, Archiven, Museen und Dokumentationszentren.
Kitodo.Production ist das Workflowmanagementmodul der Kitodo-Suite. Es unterstützt den Digitalisierungsprozess von verschiedenen Materialarten wie Drucken, Periodika, Handschriften, Noten und Musikalien, Einblattmedien und Dokumentennachlässen. Kitodo.Production ist als Webapplikation in Java programmiert und kann plattform- und ortsunabhängig über einen herkömmlichen Webbrowser bedient werden.
Für die verschiedenen Möglichkeiten, Vorgänge anzulegen, soll in Kitodo.Production eine übersichtliche, geführte Nutzeroberfläche geschaffen werden. Für diese im Folgenden näher ausgeführte Leistung bittet der Verein  Kitodo e. V., vertreten durch den Vereinsvorstand, interessierte und  qualifizierte Dienstleister um Angebote.

1. Teilnahmebedingungen

Zum Nachweis von Erfahrungen mit Java sind drei Referenzen aus den vergangenen drei Jahren einzureichen. Referenzen können z.B. realisierte Projekte mit Beschreibung der eigenen Arbeitsanteile sein. Eine möglichst große Passgenauigkeit der Referenzprojekte zu den Inhalten der Leistungsbeschreibung sind dabei von Vorteil (s. a. 5. Zuschlagskriterien).
Zudem ist der Nachweis von Erfahrungen in der Entwicklung von Open-Source-Systemen bzw. der Durchführung von Open-Source-Projekten in vergleichbarer Weise zu erbringen.

2. Angebotsfrist

Die Frist für die Abgabe eines Angebots ist der 09.08.2021.

3. Leistungsbeschreibung

Ausgangssituation/Hintergrund

Eine der Kernfunktionen von Kitodo.Production ist das Erstellen von Vorgängen, die anschließend einen definierten Workflow durchlaufen. Vorgänge können auf unterschiedliche Weise erstellt werden, z.B. durch Metadatenimport aus einem Katalog, durch Massenimport aus einer CSV-Datei, per Dateiupload usw.Die verschiedenen Möglichkeiten zum Anlegen eines Vorgangs sind aktuell an unterschiedlichen Stellen verortet und nicht unbedingt intuitiv zu finden. Die Implementierung ist teilweise orientiert an der Vorgängerversion 2.x, neue Features wurden weitestgehend an diese Strukturen angelehnt.
Um die Übersichtlichkeit zu verbessern und mehr Stringenz zu schaffen, soll die Benutzeroberfläche intuitiver und klarer gestaltet werden. Die verschiedenen Möglichkeiten der Vorgangserstellung sollen einheitlich gestaltet und Nutzer*innen komfortabel durch den jeweiligen Prozess geleitet werden.  
Das Vorhaben ist auch im GitHub-Ticket #4322 formuliert.

Leistungen

Vereinheitlichung aller Möglichkeiten der Vorgangserstellung in eine nutzergeführte Oberfläche; diese sind:

  • Katalogimport
  • FTP Import
  • Dateiupload
  • Massenimport (via CSV oder Text)
  • Banderstellung (z.B. bei Zeitschriften)
  • Erstellung unter Nutzung eines Kalenders (z.B. bei Zeitungen)

Dokumentation aller bereitgestellten Konfigurationsparameter

Herstellung einer Oberfläche, über die konfiguriert werden kann...

  • welche Metadaten vom Elternvorgang übernommen werden
  • welche Felder zur manuellen Dateneingabe bei der Erstellung angezeigt werden
  • welche Default-Werte gelten sollen

Sicherstellung einer korrekten Validierung der Vorgänge bei Vorgangserstellung

Sicherstellung einer korrekten Titelgenerierung in Abhängigkeit vom Regelsatz

Anpassung der Oberfläche zum Anlegen von Zeitungsvorgängen an die Oberfläche zum Anlegen anderer Vorgänge

Synchronisierung der Metadatenspalte mit dem Metadateneditor (gleiche funktionale Buttons zum Hinzufügen/Entfernen von Metadaten)

Dokumentation

Der Quellcode muss gemäß den Kitodo Coding Guidelines dokumentiert werden. Abweichungen werden mit dem Release Management abgesprochen.

Rahmenbedingungen

Die Entwicklung von Kitodo.Production erfolgt vollständig auf GitHub im Repository.
Das Release Management für dieses Repository ist an der Sächsischen Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek (SLUB) angesiedelt. Zu Beginn der Entwicklung muss mit dem Release Management die Vorgehensweise abgesprochen werden (z.B. Feature-Branch). Grundsätzlich arbeitet der Dienstleister in seinem eigenen Fork und bietet seine Entwicklungen als Pull-Request an. Jeder entwickelte Code muss getestet sein. Änderungen am Frontend müssen mit Seleniumtests abgedeckt werden. Es ist anzustreben, möglichst kleinteilige Pull-Requests zu erstellen, die leicht und schnell gereviewt werden können.

Abnahme

Das Mergen in den Master-Entwicklungszweig durch das Release Management gilt als Abnahme.

4. Zeitplanung

Der Start der Entwicklung sollte mit dem Release Management abgesprochen werden.
Der Abschluss der Entwicklung muss bis November 2021 erfolgen.

5. Zuschlagskriterien

Den Zuschlag erhält das wirtschaftlichste Angebot unter Berücksichtigung der angebotenen Leistungen, der nachgewiesenen Referenzen (s. a. 1. Teilnahmebedingungen) und des Preises.

6. Vertragsbedingungen

Lizenzierung als Open Source Software

Der vollständige Quellcode und alle damit in Verbindung stehenden elektronischen Ressourcen (Images, Stylesheets, etc.) sind unter GNU General Public License in der Version 3 (GPL3) oder neuer an die SLUB zu lizensieren. Werden Frameworks, Bibliotheken, Fonts oder andere Software Dritter verwendet, so müssen diese Bestandteile ebenfalls unter einer mit der GPL3 kompatiblen Lizenz vorliegen und die Lizenz explizit ausweisen.
Die freie Lizenzierung schließt die Dokumentation ein.

7. Einzureichende Unterlagen, Erklärungen und Nachweise

Zur Abgabe eines Angebots ist das angehängte Formblatt zu nutzen (PDF- oder Word-Formular).
Darüber hinaus müssen folgende Erklärungen und Nachweise beigelegt werden:

  • Handelsregisterauszug
  • Referenzen (s. 1. Teilnahmebedingungen)

Alle Unterlagen sind in elektronischer oder gedruckter Form in der Geschäftsstelle des Vereins Kitodo e. V. einzureichen.

8. Ansprechpersonen

Kitodo e. V.
Katja Selmikeit
Kitodo. Key to digital objects e. V. | Geschäftsstelle
c/o Technische Universität Berlin
Fasanenstraße 88
10623 Berlin
contact@kitodo.org
030-31476117

Release-Management für Kitodo.Production
Kathrin Huber
Referatsleiterin Metadaten
Release Management Kitodo.Production
SLUB Dresden
kathrin.huber@slub-dresden.de
0351-4677-242