Pres_01-2024_TYPO3-Upgrade: Herstellung der Kompatibilität mit TYPO3 12 LTS

Diese Ausschreibung endet am 16. Juni. 2024!

Kitodo.Presentation soll vollständig kompatibel zu TYPO3 12 LTS werden, während zugleich die Kompatibilität zu TYPO3 11 LTS erhalten bleiben soll. Für diese im Folgenden näher ausgeführte Leistung bittet der Verein Kitodo e. V., vertreten durch den Vereinsvorstand, interessierte und qualifizierte Dienstleister um Angebote.

Kitodo ist eine quelloffene Softwaresuite für die Digitalisierung von Kulturgut in großen wie kleinen Bibliotheken, Archiven, Museen und Dokumentationszentren.

Kitodo.Presentation ist das Präsentationsmodul der Kitodo-Suite. Es ist als Extension des freien Content Management Systems TYPO3 realisiert.

Kitodo.Presentation soll vollständig kompatibel zu TYPO3 12 LTS werden, während zugleich die Kompatibilität zu TYPO3 11 LTS erhalten bleiben soll. Für diese im Folgenden näher ausgeführte Leistung bittet der Verein Kitodo e. V., vertreten durch den Vereinsvorstand, interessierte und qualifizierte Dienstleister um Angebote.

1. Teilnahmebedingungen 

Zum Nachweis von Erfahrungen mit TYPO3 sind drei Referenzen aus den vergangenen drei Jahren einzureichen. Referenzen können z.B. realisierte Webprojekte mit Beschreibung der eigenen Arbeitsanteile oder realisierte TYPO3-Extensions sein, vorzugsweise mit Links ins TER (TYPO3 Extension Repository) oder ein öffentliches Git-Repository. Eine möglichst große Passgenauigkeit der Referenzprojekte zu den Inhalten der Leistungsbeschreibung sind dabei von Vorteil (s. a. 5. Zuschlagskriterien).

Zudem ist der Nachweis von Erfahrungen in der Entwicklung von Open-Source-Systemen bzw. der Durchführung von Open-Source-Projekten in vergleichbarer Weise zu erbringen.

2. Angebotsfrist

Die Frist für die Abgabe eines Angebots ist der 16.06.2024.

3. Leistungsbeschreibung

Ausgangssituation/Hintergrund:

Zurzeit ist Kitodo.Presentation 5.x mit TYPO3 10 LTS sowie TYPO3 11 LTS kompatibel. Der Quellcode nutzt Namespaces, ist sauber strukturiert und ausführlich kommentiert.

Die Motivation und der technische Hintergrund sind im GitHub-Ticket #900 formuliert. 

Leistungen:

Es ist die Kompatibilität mit TYPO3 12 LTS herzustellen, während die Kompatibilität mit TYPO3 11 LTS zu erhalten ist. Maßgeblich ist das Changelog der Version 12 LTS. Die Unterstützung für TYPO3 10 LTS muss dagegen nicht aufrechterhalten werden.
Folgende TYPO3-Versionen muss die Extension Kitodo.Presentation demnach nach dieser Entwicklung unterstützen:

  • TYPO3 11 LTS
  • TYPO3 12 LTS

In der Version 12 dürfen keine Deprecated-Warnungen mehr erfolgen, es sei denn, dies ist zur Gewährleistung der Abwärtskompatibilität mit Version 11 notwendig. Geprüft wird das im Deprecation-Log sowie über das Backend Modul Admin → Upgrade → Check Extensions.

Dokumentation:

Der Quellcode muss gemäß den Kitodo Coding Guidelines dokumentiert werden. Abweichungen werden mit dem Releasemanagement abgesprochen. Die Extension-Dokumentation unter Documentation ist ggf. in geeigneter Form zu ergänzen. Diese Dokumentation wird im reST-Format geschrieben und ist Teil der Extension.

Rahmenbedingungen:

Die Entwicklung von Kitodo.Presentation erfolgt vollständig auf GitHub im Repository.

Das Releasemanagement für dieses Repository ist aktuell bei Open Culture Consulting angesiedelt. Zu Beginn der Entwicklung muss mit dem Releasemanagement die Vorgehensweise abgesprochen werden (z.B. Feature-Branch). Grundsätzlich arbeitet der Dienstleister in seinem eigenen Fork und bietet seine Entwicklungen als Pull-Request an. Es ist anzustreben, möglichst kleinteilige Pull-Requests zu erstellen, die leicht und schnell reviewed werden können.

Abnahme:

Das Mergen in den Master-Entwicklungszweig durch das Releasemanagement gilt als Abnahme.

4. Zeitplanung

Start der Entwicklung sollte mit dem Releasemanagement abgesprochen werden.

Der Abschluss der Entwicklung muss bis spätestens 31.03.2025 erfolgen.

5. Zuschlagskriterien

Den Zuschlag erhält das wirtschaftlichste Angebot unter Berücksichtigung der angebotenen Leistungen, der nachgewiesenen Referenzen (s. a. 1. Teilnahmebedingungen) und des Preises.

6.    Vertragsbedingungen

Lizenzierung als Open Source Software

Der vollständige Quellcode und alle damit in Verbindung stehenden elektronischen Ressourcen (Images, Stylesheets, etc.) sind unter GNU General Public License in der Version 3 (GPL3) oder neuer an den Kitodo e. V. zu lizenzieren. Werden Frameworks, Bibliotheken, Fonts oder andere Software Dritter verwendet, so müssen diese Bestandteile ebenfalls unter einer mit der GPL3 kompatiblen Lizenz vorliegen und die Lizenz explizit ausweisen.

Die freie Lizenzierung schließt die Dokumentation ein.

7. Einzureichende Unterlagen, Erklärungen und Nachweise

Zur Abgabe eines Angebots ist das Formblatt zu nutzen (PDF- oder Word-Formular).

Darüber hinaus müssen folgende Erklärungen und Nachweise beigelegt werden:

  • Handelsregisterauszug
  • Referenzen (s. 1. Teilnahmebedingungen)

Alle Unterlagen sind in elektronischer oder gedruckter Form in der Geschäftsstelle des Vereins Kitodo e. V. einzureichen.

8. Ansprechpersonen

Kitodo e. V.
Katja Selmikeit
Kitodo. Key to digital objects e. V. | Geschäftsstelle
c/o Technische Universität Berlin
Fasanenstraße 88
10623 Berlin
contact@kitodo.org 
030-31476117

Releasemanagement für Kitodo.Presentation
Sebastian Meyer
Open Culture Consulting
sebastian.meyer@opencultureconsulting.com
 

Prod_01-2024_Metadaten_Editor: Paket zur Funktionserweiterung des Metadaten-Editors von Kitodo.Production

Diese Ausschreibung endet am 16. Juni. 2024!

Im Rahmen dieses Arbeitspakets sollen mehrere Teilaufgaben bzw. -Projekte bearbeitet werden, die sich thematisch mit der Verbesserung des Metadaten-Editors als zentralem Teil von Kitodo.Production befassen.

Kitodo ist eine quelloffene Softwaresuite für die Digitalisierung von Kulturgut in großen wie kleinen Bibliotheken, Archiven, Museen und Dokumentationszentren.

Kitodo.Production ist das Workflowmanagementmodul der Kitodo-Suite. Es unterstützt den Digitalisierungsprozess von verschiedenen Materialarten wie Drucken, Periodika, Handschriften, Noten und Musikalien, Einblattmedien und Dokumentennachlässen. Kitodo.Production ist als Webapplikation in Java programmiert und kann plattform- und ortsunabhängig über einen herkömmlichen Webbrowser bedient werden.

Dieses Arbeitspaket bündelt mehrere Teilaufgaben bzw. -Projekte, die sich thematisch mit der Verbesserung des Metadaten-Editors als zentralem Teil von Kitodo.Production befassen.

1. Teilnahmebedingungen 

Zum Nachweis von Erfahrungen mit Java sind drei Referenzen aus den vergangenen drei Jahren einzureichen. Referenzen können z.B. realisierte Projekte mit Beschreibung der eigenen Arbeitsanteile sein. Eine möglichst große Passgenauigkeit der Referenzprojekte zu den Inhalten der Leistungsbeschreibung sind dabei von Vorteil (s. a. 5. Zuschlagskriterien).
Zudem ist der Nachweis von Erfahrungen in der Entwicklung von Open-Source-Systemen bzw. der Durchführung von Open-Source-Projekten in vergleichbarer Weise zu erbringen.

2. Angebotsfrist

Die Frist für die Abgabe eines Angebots ist der 16.06.2024.

3. Leistungsbeschreibung

Ausgangssituation/Hintergrund:

Als zentralem Werkzeug innerhalb in Kitodo.Production kommt dem Metadaten-Editor eine besondere Bedeutung zu. Er dient der Strukturierung, Paginierung und Metadatenanreicherung eines Digitalisates. Dieses Paket hat die Erweiterung der bestehenden Funktionen und zur die Verbesserung der Benutzbarkeit des Editors als Ziel. Die einzelnen Arbeitspakete sind im GitHub-Issue https://github.com/kitodo/kitodo-production/issues/5926 zusammengefasst und verlinkt und werden im nächsten Abschnitt einzeln beschrieben.

Leistungen:

Die folgenden Teilpakete sollen im Rahmen dieses Projektes umgesetzt werden:

Dokumentation:

Der Quellcode muss gemäß den Kitodo Coding Guidelines dokumentiert werden. Abweichungen werden mit dem Releasemanagement abgesprochen.

Rahmenbedingungen:

Die Entwicklung von Kitodo.Production erfolgt vollständig auf GitHub im Repository.

Das Releasemanagement für dieses Repository ist bei der Firma effective WEBWORK GmbH angesiedelt. Zu Beginn der Entwicklung muss mit dem Release Management die Vorgehensweise abgesprochen werden (z.B. Feature-Branch).

Grundsätzlich arbeitet der Dienstleister in seinem eigenen Fork und bietet seine Entwicklungen als Pull-Request an. Jeder entwickelte Code muss mit Unit- und Integration-Tests getestet sein. Änderungen am Frontend müssen mit Selenium-Tests abgedeckt werden. Es ist anzustreben, möglichst kleinteilige Pull-Requests zu erstellen, die leicht und schnell gereviewt werden können.

Abnahme:

Das Mergen in den Master-Entwicklungszweig durch das Releasemanagement gilt als Abnahme.

4. Zeitplanung

Der Start der Entwicklung sollte mit dem Releasemanagement abgesprochen werden.

Der Abschluss der Entwicklung muss bis spätestens 31.03.2025 erfolgen.

5. Zuschlagskriterien

Den Zuschlag erhält das wirtschaftlichste Angebot unter Berücksichtigung der angebotenen Leistungen, der nachgewiesenen Referenzen (s. a. 1. Teilnahmebedingungen) und des Preises.

6. Vertragsbedingungen

Lizenzierung als Open Source Software

Der vollständige Quellcode und alle damit in Verbindung stehenden elektronischen Ressourcen (Images, Stylesheets, etc.) sind unter GNU General Public License in der Version 3 (GPL3) oder neuer an den Kitodo e. V. zu lizenzieren. Werden Frameworks, Bibliotheken, Fonts oder andere Software Dritter verwendet, so müssen diese Bestandteile ebenfalls unter einer mit der GPL3 kompatiblen Lizenz vorliegen und die Lizenz explizit ausweisen.

Die freie Lizenzierung schließt die Dokumentation ein.

7. Einzureichende Unterlagen, Erklärungen und Nachweise

Zur Abgabe eines Angebots ist das Formblatt zu nutzen (PDF- oder Word-Formular).

Darüber hinaus müssen folgende Erklärungen und Nachweise beigelegt werden:

  • Handelsregisterauszug
  • Referenzen (s. 1. Teilnahmebedingungen)

Alle Unterlagen sind in elektronischer oder gedruckter Form in der Geschäftsstelle des Vereins Kitodo e. V. einzureichen.

8. Ansprechpersonen

Kitodo e. V.
Katja Selmikeit
Kitodo. Key to digital objects e. V. | Geschäftsstelle
c/o Technische Universität Berlin
Fasanenstraße 88
10623 Berlin
contact@kitodo.org 
030-31476117

Release-Management für Kitodo.Production
Arved Solth
effective WEBWORK GmbH
Neuer Wall 18
20354 Hamburg
solth@effective-webwork.de 
040-609408577
 

Prod_02-2024_EAD_Massenimport: Import von Archivmetadaten aus EAD-XML-Dateien in Kitodo.Production

Diese Ausschreibung endet am 16. Juni. 2024!

Im Rahmen dieses Arbeitspaketes soll der Massenimport von Archivmetadaten über XML-Dateien im EAD-Format realisiert werden.

Kitodo ist eine quelloffene Softwaresuite für die Digitalisierung von Kulturgut in großen wie kleinen Bibliotheken, Archiven, Museen und Dokumentationszentren.

Kitodo.Production ist das Workflowmanagementmodul der Kitodo-Suite. Es unterstützt den Digitalisierungsprozess von verschiedenen Materialarten wie Drucken, Periodika, Handschriften, Noten und Musikalien, Einblattmedien und Dokumentennachlässen. Kitodo.Production ist als Webapplikation in Java programmiert und kann plattform- und ortsunabhängig über einen herkömmlichen Webbrowser bedient werden.

Im Rahmen dieses Arbeitspaketes soll der Massenimport von Archivmetadaten über XML-Dateien im EAD-Format realisiert werden.

1. Teilnahmebedingungen 

Zum Nachweis von Erfahrungen mit Java sind drei Referenzen aus den vergangenen drei Jahren einzureichen. Referenzen können z.B. realisierte Projekte mit Beschreibung der eigenen Arbeitsanteile sein. Eine möglichst große Passgenauigkeit der Referenzprojekte zu den Inhalten der Leistungsbeschreibung sind dabei von Vorteil (s. a. 5. Zuschlagskriterien).
Zudem ist der Nachweis von Erfahrungen in der Entwicklung von Open-Source-Systemen bzw. der Durchführung von Open-Source-Projekten in vergleichbarer Weise zu erbringen.

2. Angebotsfrist

Die Frist für die Abgabe eines Angebots ist der 16.06.2024.

3. Leistungsbeschreibung

Ausgangssituation/Hintergrund:

Kitodo.Production kann über den Massenimport Metadaten mehrerer Datensätze anhand ihrer Katalog-Identifikatoren automatisch nacheinander über eine Suchschnittstelle nach Kitodo.Production importieren. Diese Funktionalität soll um die Möglichkeit erweitert werden, Metadaten für mehrere hierarchisch verknüpfte Vorgänge aus EAD-XML-Dateien zu importieren.

Leistungen:

Beim Massenimport von Kitodo.Production werden multiple XML-Dateien von externen Quellen geladen und jeweils zu Metadaten-Dateien individueller Digitalisierungsvorgänge im Internformat von Kitodo transformiert. Für den Import von Archiv-Metadaten im EAD-Format soll der Massenimport so erweitert werden, dass mehrere Vorgänge aus einer XML-Datei generiert werden können. Da EAD-XML-Daten bereits inhärent hierarchisch aufgebaut sind, eignen sie sich für den hierarchischen Massenimport von Kitodo.Production besonders. Dabei enthält die XML-Datei auf oberster Ebene die Metadaten des Bestandes und auf den darunterliegenden Ebenen die Metadaten von Unterbeständen und einzelnen Verzeichnnungseinheiten. Diese Ebenen sollen beim Import aus einer Datei in einzelne Kitodo.Production-Vorgänge für den Bestand sowie die Verzeichnungseinheiten transformiert werden, die analog zur Struktur in der EAD-Datei hierarchisch miteinander verknüpft sind. 
Der EAD-Import soll sowohl über das Abfragen einer Suchschnittstelle mit Antwort im EAD-XML-Format als auch über den direkten Upload einer EAD-XML-Datei vom lokalen Rechner ermöglicht werden.

GitHub-Issue: https://github.com/kitodo/kitodo-production/issues/5984

Dokumentation:

Der Quellcode muss gemäß den Kitodo Coding Guidelines werden. Abweichungen werden mit dem Release Management abgesprochen.

Rahmenbedingungen:

Die Entwicklung von Kitodo.Production erfolgt vollständig auf GitHub im Repository.

Das Releasemanagement für dieses Repository ist bei der Firma effective WEBWORK GmbH angesiedelt. Zu Beginn der Entwicklung muss mit dem Release Management die Vorgehensweise abgesprochen werden (z.B. Feature-Branch). Grundsätzlich arbeitet der Dienstleister in seinem eigenen Fork und bietet seine Entwicklungen als Pull-Request an. Jeder entwickelte Code muss mit Unit- und Integration-Tests getestet sein. Änderungen am Frontend müssen mit Selenium-Tests abgedeckt werden. Es ist anzustreben, möglichst kleinteilige Pull-Requests zu erstellen, die leicht und schnell gereviewt werden können.

Abnahme:

Das Mergen in den Master-Entwicklungszweig durch das Releasemanagement gilt als Abnahme.

4. Zeitplanung

Der Start der Entwicklung sollte mit dem Release Management abgesprochen werden.

Der Abschluss der Entwicklung muss bis [Datum] erfolgen.

5. Zuschlagskriterien

Den Zuschlag erhält das wirtschaftlichste Angebot unter Berücksichtigung der angebotenen Leistungen, der nachgewiesenen Referenzen (s. a. 1. Teilnahmebedingungen) und des Preises.

6. Vertragsbedingungen

Lizenzierung als Open Source Software

Der vollständige Quellcode und alle damit in Verbindung stehenden elektronischen Ressourcen (Images, Stylesheets, etc.) sind unter GNU General Public License in der Version 3 (GPL3) oder neuer an den Kitodo e. V. zu lizenzieren. Werden Frameworks, Bibliotheken, Fonts oder andere Software Dritter verwendet, so müssen diese Bestandteile ebenfalls unter einer mit der GPL3 kompatiblen Lizenz vorliegen und die Lizenz explizit ausweisen.

Die freie Lizenzierung schließt die Dokumentation ein.

7. Einzureichende Unterlagen, Erklärungen und Nachweise

Zur Abgabe eines Angebots ist das Formblatt zu nutzen (PDF- oder Word-Formular).

Darüber hinaus müssen folgende Erklärungen und Nachweise beigelegt werden:

  • Handelsregisterauszug
  • Referenzen (s. 1. Teilnahmebedingungen)

Alle Unterlagen sind in elektronischer oder gedruckter Form in der Geschäftsstelle des Vereins Kitodo e. V. einzureichen.

8. Ansprechpersonen

Kitodo e. V.
Katja Selmikeit
Kitodo. Key to digital objects e. V. | Geschäftsstelle
c/o Technische Universität Berlin
Fasanenstraße 88
10623 Berlin
contact@kitodo.org 
030-31476117

Release-Management für Kitodo.Production
Arved Solth
effective WEBWORK GmbH
Neuer Wall 18
20354 Hamburg
solth@effective-webwork.de 
040-609408577