Kitodo.Presentation 2.2.0

Das neue Release von Kitodo.Presentation ist freigegeben. Version 2.2.0 finden Sie wie immer auf GitHub und selbstverständlich in Kürze auch im TYPO3 Extension Repository (TER).

Seit dem letzten Release ist ein Jahr vergangen, und es gibt einige Neuerungen:

 

  • Für das Kreisarchiv Esslingen wurde eine umfangreiche Warenkorb-Funktion entwickelt, die nun endlich auch ihren Weg in ein offizielles Release gefunden hat. Damit können einzelne Seiten oder Bildausschnitte, Strukturelemente wie Kapitel oder auch ganze Dokumente in einem persönlichen Warenkorb gespeichert und beispielsweise als individualisiertes PDF heruntergeladen werden. Das Such-Plugin hat zudem die Option erhalten, direkt nach einem Zitat zu suchen. Dazu wird neben dem regulären Suchschlitz ein Feld für die Seitenzahl angezeigt. Gibt man nun z.B. Titel und Seite ein und ermittelt die Suche daraufhin nur einen einzigen Treffer, gelangt man sofort zur entsprechenden Textstelle im Dokument.
  • Im Zuge des Einsatzes von Kitodo.Presentation als künftige Viewer-Komponente im Portal der DDB waren einige Erweiterungen und Anpassungen notwendig, die natürlich unmittelbar auch in den Hauptentwicklungszweig eingegangen sind. Darunter ist die Möglichkeit, über einen internen Proxy auch Bilder mit dem Bildmanipulationstool zu bearbeiten, die vom Datenlieferanten oder Image-Server nicht CORS-kompatibel ausgeliefert werden können. Daneben gab es aber auch Verbesserungen und Korrekturen etwa bei der Volltext-Darstellung und dem Caching.
  • Um einem schon länger bestehenden Problem des epicur-Harvesters der Deutschen Nationalbibliothek aus dem Weg zu gehen, das immer wieder zu Fehlern bei der automatischen Meldung von URN führte, wurde der OAI-Schnittstelle von Kitodo.Presentation die Möglichkeit hinzugefügt, nun auch unqualifiziertes Epicur-XML auszuliefern. Damit funktioniert die URN-Meldung an die DNB nun wieder stabil und zuverlässig. Wenn Sie in der Vergangenheit Probleme mit der URN-Meldung hatten, bitten Sie die DNB nach dem Update von Kitodo.Presentation einfach um einen einmaligen Korrekturlauf des Harvesters. Der dabei durchgeführte Gesamtabzug korrigiert automatisch alle bisher fehlerhaften URN-Meldungen.
  • Kitodo.Presentation ist nun kompatibel zu TYPO3 7.6, Apache Solr bis Version 7 sowie neueren MySQL-Versionen ab Version 5.7.6. Dazu waren Anpassungen an den Zugriffen auf die API des Content Management Systems und der Suchmaschine sowie Änderungen am Datenbankschema notwendig. Bei einem regulären Update der Extension über den TYPO3 Extension Manager steht ein Update-Skript zur Verfügung, um diese Änderungen automatisch auch in Ihrer Installation vorzunehmen. Außerdem bringt Kitodo.Presentation nun eine eigene Version der Javascript-Bibliothek jQuery mit, da die bisher verwendete jQuery-Extension mit aktuellen TYPO3-Versionen nicht mehr kompatibel ist.
  • Kitodo.Presentation bringt die Dokumentation im TER-kompatiblen Format mit. Alexander Bigga hat sich zwar um einen guten initialen Stand der Dokumentation verdient gemacht, Ergänzungen sind aber dennoch weiterhin nötig und immer gerne gesehen!
  • Mit Codacy, Coverity und Scrutinizer verwendet Kitodo.Presentation nun einige sogenannte Static Code Analyzer. Das sind frei verfügbare Tools, die ständig den auf GitHub verfügbaren Code von Kitodo.Presentation analysieren und beispielsweise die Einhaltung der Coding Guidelines, mögliche Sicherheitsrisiken und andere formalen Probleme erkennen können. Die Ergebnisse dieser Code-Analysen sind ebenfalls öffentlich einsehbar und ermöglichen somit eine objektive Bewertung der generellen Code-Qualität des Projekts.
  • Auf Basis der Resultate der Code Analyzer konnte die Code-Qualität zudem erheblich verbessert werden, indem der Stil vereinheitlicht, die Komplexität einzelner Funktionen reduziert und Fehler behoben wurden.
  • Zu guter Letzt gab es eine ganze Reihe von Fehlerbereinigungen und Performance-Verbesserungen vor allem im Bereich der Indexierung, der Unterstützung von Audio-Digitalisaten und der IIIF-Kompatibilität.

Ein Hinweis an die Systemadministratoren: Mit diesem Release wurde die Verzeichnisstruktur des GitHub-Projekts umgestellt, um dem üblichen Schema von TYPO3-Extensions zu entsprechen. Das Extension-Verzeichnis „dlf“ ist somit nicht mehr Teil des GitHub-Projekts. Dadurch kann die Extension nun bequem im /ext-Verzeichnis ausgecheckt werden, ohne sich mit anderen GitHub-Extensions in die Quere zu kommen. Beim Update müssen dadurch jedoch ggf. einmalig Pfade oder symbolische Links angepasst werden.

Der Code ist wie immer auf GitHub zu finden.

Ausblick

Bereits im ersten Quartal 2018 soll mit Version 3.0 von Kitodo.Presentation das nächste Major-Release erscheinen. Dieses wird etliche bislang datenbankbasierte Funktionen (z.B. OAI-Sets, Kollektionen) auf Basis des Solr-Index realisieren und damit erheblich flexibler sowie performanter machen. Beispielsweise können Sie dann Kollektionen auf Basis beliebiger Suchabfragen definieren. Der „Nachteil“ ist, dass Sie künftig für mehr als nur die Suche einen Solr-Index benötigen und die Suchmaschine somit beim Einsatz von Kitodo.Presentation fast schon obligatorisch wird.