We proudly present: Kitodo.Production 3.0!

Das erste offizielle Release 3.0 des Produktionsmoduls ist da! Als Ergebnis des groß angelegten DFG-Projektes und der Entwicklungsarbeit vieler engagierter Mitglieder und Partner ist Kitodo.Production 3.0 grundlegend überarbeitet und erweitert, modernisiert und modularisiert worden und bietet eine vollkommen neue Benutzeroberfläche.

Der Code steht wie gewohnt auf GitHub zur Verfügung. Zum Start mit der komplett überarbeiteten Version haben wir uns entschieden, zunächst einmal vor allem die Grund- und Kernfunktionen von Kitodo.Production vollständig umzusetzen und ausführlich zu testen.

Ein paar geplante neue Funktionen und ein paar aus Kitodo 2.x gewohnte Funktionen sind dem Entwicklungs- und Teststadium noch nicht vollends entwachsen, so dass wir diese lieber zeitnah in den Versionen 3.1.0 und 3.2.0 nachliefern wollen, als sie in unvollendetem Zustand mit der Version 3.0 auszuliefern. Deshalb möchte ich an dieser Stelle auf unsere aktuelle Roadmap hinweisen:

  • Kitodo.Production 3.1.0. (geplantes Releasedatum 28.02.2020): Zeitungserstellung, Saisonale Konzertprogramme
  • Kitodo.Production 3.2.0. (geplantes Releasedatum 31.03.2020): Statistiken, Massenimport

Eine ganz große Stärke von Kitodo, die wir in der Version 3.0 noch ausgebaut haben, ist die hohe Flexibilität und Anpassbarkeit. Mit dem aktuellen Release liefern wir einige beispielhafte Konfigurationen (z.B. für den PICA-Import) mit aus. Trotzdem gehen wir davon aus, dass z.B. die Anpassung des Regelsatzes oder die Konfiguration der XSLT-Dateien zur Datentransformation für Viele eine Herausforderung darstellen werden. Zum einen werden wir uns deshalb bemühen, in Kürze noch viele Beispiele (z.B. eine Konfiguration für einen marcxml-Import) und eine deutlich umfangreichere Dokumentation nachzuliefern. Zum anderen hat der Vereinsvorstand beschlossen, zeitnah zwei Workshops anzubieten, die es sowohl Neulingen als auch Migrationswilligen erleichtern soll, das System entsprechend aufzusetzen und anzupassen.

Ein Workshop für den (Neu-)Start mit Kitodo.Production 3.0 findet im März 2020 an der TU Berlin statt, einer für Migrierende von Kitodo.Production 2.0 im April 2020 an der TU Braunschweig.
Die Anmeldung erfolgt über die Kitodo Geschäftsstelle (Katja Selmikeit, katja.selmikeit@tu-berlin.de). Es wird zu den Workshops noch einmal gesonderte Einladungen per Mail geben. Wer sich aber schon anmelden möchte (die Plätze sind begrenzt), der kann das gerne schon tun.

Wie gewohnt finden sie die Installationsanleitung im GitHub-Wiki. Bei Fragen wenden sie sich gern jederzeit an mich oder die Community.
Falls Sie darüber hinaus Unterstützung bei der Installation und Konfiguration benötigen, stehen Ihnen z.B. auch die Dienstleister in unserem Verein gerne zur Verfügung. Durch die Beteiligung einiger Dienstleister an dem Entwicklungsprozess, sind hier schon entsprechende Kompetenzen im Umgang mit der neuen Version aufgebaut worden.

Ein großer Dank gebührt dem Entwicklungsteam Ikram Maalej, Arved Solth, Oliver Stöhr (alle effective WEBWORK), Matthias Ronge (Zeutschel) sowie Beatrycze Volk (SLUB-Dresden), die diese Version gemeinsam mit mir entwickelt haben. Ein weiteres Dankeschön geht an die DFG und die Konsortialpartner des geförderten Projekts (HU Berlin, SUB Hamburg, SLUB Dresden, NORDAKADEMIE Elmshorn), die die Entwicklung möglich gemacht bzw. umgesetzt haben. Und an die SLUB Dresden, die SUB Hamburg, effective WEBWORK, Zeutschel und die Stabi Berlin, die die Entwicklung nach Projektende bis heute durch zusätzliche Mittel unterstützt haben bzw. noch unterstützen. Und schließlich natürlich auch Kerstin Wendt, Elena Hermann und André Hohmann, die diese Version intensiv geprüft haben und die Nutzerperspektive hochhielten sowie Sebastian Meyer für die intensive Projektbegleitung und konzeptionelle Arbeit.

Kathrin Huber