Kitodo-konforme Dienstleistung für die digitale Langzeitarchivierung

Für die Überführung von Digitalisaten in digitale Langzeitarchive hat die SLUB Dresden Exportmechanismen für Kitodo entwickelt. Über Skripte werden die Daten in die Langzeitarchivierungslösung Rosetta von ExLibris übertragen. Alternativ wäre aber auch eine Anbindung anderer Systeme wie der Open-Source-Lösung Archivematica möglich.

Die SLUB nimmt ihre eigenen mit Kitodo erzeugten Digitalisate sowie die weiterer Kultur- und Bildungseinrichtungen in einem automatisierten Workflow in ihr digitales Langzeitarchiv SLUBArchiv auf.

In Absprache und ggf. auch in Arbeitsteilung mit anderen großen Kitodo-Partnern kann die SLUB seit 2017 für Pilotpartner Dienstleistungen für die digitale Langzeitarchivierung von Kitodo-Daten anbieten, die in Struktur, Aufbau und Qualität mit den eigenen Daten vergleichbar sind. Neben der langfristigen Pflege und Speicherung von Kitodo-Daten, der eigentlichen digitalen Langzeitarchivierung, werden auch einmalige Aktivitäten im Rahmen eines Projektes angeboten, zum Beispiel für die Einrichtung der Übergabeworkflows.

Der Ausbau des SLUBArchivs für elektronische Publikationen (pdf-Format), Video- (ffv1-Format) und Audiodaten (wav-Format) ist bereits in Arbeit.

Für Rückfragen und weitere Informationen wenden Sie sich bitte an das Kitodo-Release Management oder an Herrn Dr. Gerald Hübsch, gerald.huebsch@slub-dresden.de.