Hospitationsprogramm "Kitodo.Exchange" startet!

Kitodo.Exchange hat zum Ziel, den kollegialen Erfahrungs- und Wissensaustausch zwischen den Mitgliedseinrichtungen zu unterstützen und die Vernetzung innerhalb der Community zu fördern. Im Rahmen kurzer Hospitationsbesuche können Anwender*innen (und solche, die es werden wollen) andere Kitodo-Einrichtungen besuchen, um sich die dortige Digitalisierungsumgebung anzusehen, Best-Practice-Beispiele kennenzulernen und im Austausch voneinander zu lernen.

Wie funktioniert es?

Bis zum 30. September 2018 sind alle Mitgliedseinrichtungen herzlich eingeladen, ihre Bereitschaft zur Teilnahme als Gastgeber zu signalisieren und der Geschäftsstelle Terminvorschläge, eine maximale Teilnehmer*innenzahl sowie ein kurzes "Portfolio" zu schicken, in dem sie beschreiben, was sie Hospitant*innen im Hinblick auf ihre Kitodo-Anwendung zeigen können (Formulare erhältlich in der Geschäftsstelle).
Aus allen Rückmeldungen stellt die Geschäftsstelle ein Angebot zusammen und versendet es über die Vereins- und die Community-Mailingliste.
Interessierte können sich nun für ein Hospitationsangebot ihrer Wahl direkt bei der empfangenden Einrichtung anmelden. Auch die genaue Interessen- und Themenabsprache findet direkt zwischen Gästen und Gastgeber*innen statt.
 

Wie ist ein Hospitationsbesuch organisiert?

Ein Besuch beginnt mittags und endet am Mittag des darauffolgenden Tages, so dass er inklusive An- und Abreise zwei Tage dauert.
Falls gewünscht, organisieren die Gastgeber*innen vor Ort ein gemeinsames Abendessen.
Die Reisekosten trägt jeweils die entsendende Einrichtung.
 

Wer kann mitmachen?

Kolleg*innen, die in ihrer Einrichtung (Bibliothek, Archiv, Museum, Sonstige) als Anwender*innen oder Systemadministrator*innen mit Kitodo arbeiten oder arbeiten werden. Wenn es mehr Anmeldungen als Plätze gibt, haben Mitglieder von Kitodo e. V. Vorrang.
 

Wohin kann man sich mit Fragen wenden?

Wie immer sehr gern an die Kitodo-Geschäftsstelle!